Freitag, 5. Januar 2018

Bloodlines 06 - Der rubinrote Zirkel von Richelle Mead

Seitenzahl: 337
Verlag: LYX
Broschiert: 12,99 €
Kindle eBook: 11,99 €
Erscheinungsdatum: 05. November 2015

Kurzbeschreibung: Nachdem ihre geheime Liebe ans Tageslicht gekommen ist, sind Sydney und Adrian nirgendwo mehr sicher. Alchemisten und Moroi haben es gleichermaßen auf sie abgesehen. Da entdeckt Adrian ein magisches Geheimnis, das die Welt der Moroi für immer verändern könnte.

Meine Meinung: Der endgültige Abschluss der Reihe. Es wird kein Buch mehr über Rose und Dimitri und Sydney und Adrian geben. Die Hauptreihe war schweren Herzens bereits abgeschlossen und nun auch die Spin-Off-Reihe. In diesem Band hat die Autorin ein letztes Mal Rose und Dimitri so richtig eingebracht, sodass die Fans nochmal richtig glücklich gemacht wurden. Zumindest war das bei mir der Fall. Adrian und Sydney waren immer ein Bonus, jedoch haben Rose und Dimitri immer einen besonderen Platz in meinem Herzen. Beide werde ich nie vergessen. Vor allem an Roses Mut und Entschlossenheit habe ich mich oft zurückerinnert. Da war es egal wie viele Jahre inzwischen vergangen sind. Noch immer konnte sie nicht getoppt werden Und es ist viel Zeit vergangen, seit sie mich für sich gewonnen hat. 

In Erinnerungen schwelgend, nun meine Meinung direkt zu diesem Band. Ein recht guter Abschluss der Reihe, jedoch trotzdem etwas schwach. Besser gesagt, sogar der schwächste Band der Reihe. Was aber so gar nicht viel mit Kritik zu tun hat. Zumindest werde ich an dieser Stelle nicht viel Gemecker einbringen. Eine weitere Gelegenheit wird es nicht geben, die Reihe als Ganzes zu betrachten. Adrian und Sydneys Geschichte, dass parallel aus beiden Sichten erzählt wird, ist und bleibt eine erfolgreiche Ergänzung zur Hauptreihe. Ich werde mich immer gerne an diese liebgewonnenen Charaktere zurückerinnern. 

In diesem letzten Band der Reihe hat lediglich die durchgehend feseelende Handlung und Spannung gefehlt. Ich hätte gar keine Chance bekommen dürfen mit den Gedanken abzuschweifen und dennoch ist es ungewollt passiert. 

Jetzt heißt es endgültig Abschied nehmen. Ein großes Danke an die Autorin, das sie dieses Spin-Off geschrieben hat und uns Lesern zumindest so etwas Trost gespendet hat. Gerne würde ich mehr von ihr lesen. 

Fazit: Auch wenn dieser Band nicht so gut war wie die anderen Bände und es vorteilhaft gewesen wäre, wenn es so wäre, werde ich die Charaktere nicht vergessen. 

Meine Bewertung: 3,5 von 5 Sternen 

Die Reihe: 
Bloodlines 01 - Falsche Versprechen
Bloodlines 02 - Die goldene Lilie
Bloodlines 03 - Magisches Erbe
Bloodlines 04 - Feuriges Herz
Bloodlines 05 - Silberschatten 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen