Mittwoch, 10. August 2016

Nur dieses eine Mal von Ewa Aukett

Seitenzahl: 664
Verlag: BookRix
Kosten: 1,99 €
Taschenbuch: 16,04 €
Kindle eBook: 3,99 €
Erscheinungsdatum: 06. Juli 2016

Kurzbeschreibung: Aléjandro kocht vor Wut ... seine Verlobte hat ausgerechnet ihn, den erfolgverwöhnten Frauenschwarm, sitzen lassen und ihm eine Affäre mit der Autorin Cady angedichtet. In seinem Stolz verletzt, schmiedet er Rachepläne und überredet Cady zu einer Zusammenarbeit. Doch mit ihr zieht nicht nur das Chaos bei ihm ein, sondern auch eine Frau, deren Zunge mindestens so spitz ist wie ihre Absätze.

Meine Meinung: Lange Bücher zu lesen gestaltet sich immer sehr mühselig, wenn die Spannung während des Lesens nachlässt. Die Aussicht noch ziemlich viele Seiten vor sich zu haben ist dann nur noch eine Qual. Ich bin dafür, das die Handlung möglichst spannend und kurz erzählt wird. Das übermäßige hinauszögern nervt mich nach einer Zeit nur noch. Ewa Aukett schreibt gewöhnlich lange eBooks mit zwar interessantem Inhalt, aber halt einfach viel zu lang. Wünschen würde ich mir eine kürzere Version. Einen guten Schreibstil hat sie und das geht bei dieser Länge einfach unter. 

Die Handlung war dabei durchaus interessant. Aléjandro, Schauspieler, Produzent und Regisseur, wird von seiner Verlobten verlassen. Seine Freundin wendet sich von ihm ab, nachdem sie einen erotischen Roman gelesen hat. Der Protagonist im Buch ähnelt Aléjandro in vielerlei Hinsicht. Sie nimmt an, die Autorin hat ihren Freund als Vorlage genommen und wirft ihm vor er habe eine Affaire mit der Autorin. Aléjandro kann sie nicht vom Gegenteil überzeugen. Dabei kennt der die Schriftstellerin nicht mal. Sitzengelassen und wütend will er in Erfahrung bringen wer sich hinter der Autorin verbirgt und weswegen der Hauptcharaktere in ihrem Buch ihm tatsächlich so sehr ähnelt. 

So beginnt das eBook, was zunächst wirklich lesenswert ist. Das trifft auch auf den weiteren Verlauf zu, aber das Ganze hätte auch verkürzt werden können. Ich hatte es echt schwer bis zum Ende durchzuhalten. Wie es in der Zukunft aussehen wird weiß ich zwar nicht, aber vorerst werde ich keine weiteren Geschichten der Autorin lesen. Vorerst lasse ich die Finger von ihren eBooks. Für mich ist das Gelesene einfach nicht das Richtige. 

Fazit: Wer kein Problem mit längeren Geschichten hat, der könnte auch dieses eBook lesen. Auch bei mir ist das nicht der Fall, aber dafür gibt es einige Voraussetzungen. Dieses eBook gehört nicht zu denen, wo ich stundenlang weiterlesen könnte. Nach einer Zeit wollte ich schon gar nicht mehr und mich verließ die Leselust. 

Meine Bewertung: 3 von 5 Sternen 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen