Montag, 15. August 2016

Erotische Märchenserie 01 - Rotes Verlangen von Charlotte Grimm

Seitenzahl: 114
Verlag: Self Publishing
Kosten: kostenlos
Kindle eBook: 0,99 €
Erscheinungsdatum: -

Kurzbeschreibung: Auf dem Weg nach Darkwood Castle trifft Elizabeth auf den geheimnisvollen Logan Woolf, dessen gefährliche Ausstrahlung sie vom ersten Moment an fasziniert. Gefangen zwischen Furcht und extremer Lust versucht Elizabeth, den Fremden zu vergessen - doch der attraktive Mann taucht immer wieder in ihrer Nähe auf. Als ihre Großmutter schließlich ein dunkles Geheimnis lüftet, muss Elizabeth entscheiden, wem sie noch vertrauen kann ...

Meine Meinung: Was ist nur los mit den von mir ausgewählten eBooks in letzter Zeit? Dieser Monat läuft mal gar nicht so wie ich es mir wünsche. Meinen Vorstellungen gerecht werden die Bücher erst recht nicht. Jedes eBook wird von mir für sich beurteilt, aber dies ist nun die vierte Geschichte, dass meine Erwartungen unerfüllt lässt. Und wieder muss ich wohl oder übel eine schlechtere Bewertung abgeben.

Die Autorin hat eine ziemlich gute Idee, woraus unheimlich viel gemacht werden kann. Unerschöpftes Potenzial, hat der Gedanke bekannte Märchen in der Gegenwart erotisch zu erzählen. Zugelegt hatte ich mir dieses eBook auch, weil mir die Idee dahinter so gut gefallen hat. Nur komme ich nicht damit klar, dass die Charaktere einfach nicht dazu kommen sich aneinander zu nähern. Jedes Mal kommt etwas dazwischen. Es bieten sich so viele Gelegenheiten und Elizabeth und Logan nutzen die Chance einfach nicht. Bei einem so kurzen eBook kann ich doch nicht auch noch mehr als die Hälfte darauf warten bis es soweit ist. Denn dann ist es keine Erotik mehr. 

Erotik setzt voraus, dass die Charaktere durchaus mal bereit sind sich der Lust hinzugeben, sich mal fallen zu lassen. Wenn nicht kommt es zu solchen Geschichten, die nicht in die Gänge kommen. Die Anziehung ist greifbar. Mehr ist aber auch nicht zu erwarten. Das Verständnis von Erotik geht weit auseinander. Sowohl unter Autoren, als auch unter Lesern. Für mich war das kein erotisches Märchen. Sogar das Cover ist vielversprechender als der Inhalt, was so ziemlich enttäuschend ist. Dabei ging ich mit guten Vorsätzen an das eBook ran und stellte mir so einiges vor, wonach ich vergeblich gesucht habe. Die Umsetzung war wirklich nicht gut. Wie kann man so eine gute Idee nicht mit Leidenschaft füllen. Was ich wirklich schade fand.

Meine Erwartungen übersteigen anscheinend allmählich viele Bücher auf dem Markt. Dabei weiß ich im Grunde was mir zusagen würde. Nur kann ich die Bücher auf dem SUB nicht ungelesen lassen. Heißt ja nicht, das plötzlich alles schlecht sein muss. Das nehme ich nicht von vornherein an. Jedem gebe ich die Chance ein Highlight zu werden.

Angeboten wurde die Geschichte kostenlos, worüber ich jetzt im Nachhinein froh bin. Geld hätte ich dafür nicht ausgeben wollen. "Rotes Verlangen" ist der erste Teil einer Reihe, wobei noch kein zweiter Band in Sicht ist. Ich konnte nichts dazu finden. Für mich ist das sowieso nicht relevant, da ich es nicht lesen werde. Doch für alle anderen, die durchaus Interesse hätten wäre es mal Zeit, dass es soweit ist. 

Fazit: Hintereinander schwache eBooks zu lesen ist auf Dauer gar nicht mal so leicht hinzunehmen. Es muss wieder ein gutes dazwischen. So beeinflusst mich das Ganze mehr als gewollt. Auch wenn diese Geschichte eher kurz war, kann ich es nicht weiterempfehlen. Zumindest nicht denjenigen, die sich mit so wenig nicht zufrieden geben.

Meine Bewertung: 2 von 5 Sternen 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen