Dienstag, 12. Juli 2016

Club Burlesque 01 - Blue Angel von Logan Belle

Seitenzahl: 300
Verlag: Mira Taschenbuch
Kosten: 4,95 €
Taschenbuch: 9,99 €
Erscheinungsdatum: 10. Dezember 2014

Kurzbeschreibung: Erotische Musik, glamouröse Kostüme, nackte Haut – der jungen Juristin Mallory ist die Burlesque-Show, zu der ihr Freund Alec sie eingeladen hat, ziemlich fremd. Doch dann zieht die faszinierende Tänzerin Bette sie auf die Bühne, und Mallorys bislang geordnetes Leben gerät gehörig aus den Fugen. Sie wird geradezu süchtig nach der aufregend dekadenten Burlesque-Szene – und nach Bette, die sie in die Kunst des stilvollen Striptease und in unwiderstehlich sinnliche Vergnügungen einführt. Bis Mallory sich plötzlich entscheiden muss: zwischen der neuen, verlockenden Welt … und ihrer großen Liebe Alec!

Meine Meinung: Ein ganz anderes Buch, als das was ich sonst so lese, war mein erster Gedanke nach dem Lesen. So bin ich mir auch ziemlich unsicher, was ich vom Gelesenen halten soll. Diese Feststellung bezieht sich hauptsächlich auf den Inhalt, das in dieser Art noch neu für mich war. Wobei, ein weites Spektrum ist immer besser. 

Mallory ist angehende Anwältin. Seit vier Jahren ist sie mit ihrem Freund Alec zusammen. An ihrem Geburtstag macht ihr Freund ihr eine Überraschung. Zusammen besuchen sie einen Burlesque Club. Bald darauf merkt Mallory ihre Beziehung ist nicht mehr wie früher und vor allem ihr Job in einem Anwaltsbüro sagt ihr überhaupt nicht mehr zu. Sie quält sich nur noch durch die Stunden am Arbeitsplatz. Der Club jedoch bedeutet für Mallory eine Abwechslung. Im Laufe der Geschichte findet sie zu sich selbst und schlägt doch einen andren Weg ein, als eine Kariere als Anwältin. 

Ein erotischer Roman mit Tänzerinnen und Shows in einem Club ist auch für mich in dieser Art etwas neues. Vorher habe ich mir keine Gedanken darüber gemacht, ob und wie weit mir die Handlung zusagen würde. Erst musste ich mich einlesen, damit ich mir überhaupt eine Meinung bilden konnte. Jetzt im Nachhinein kann ich sagen, zu oft könnte ich solche Bücher nicht lesen. Auf Dauer könnte das Ganze etwas langweilig werden. Beim ersten Mal liest sich das Buch jedoch ziemlich gut. 

Herkömmlicher Sex ist zwar nicht wegzudenken, doch nehmen auch gleichgeschlechtliche Begegnungen zwischen Frauen einen großen Teil der Handlung ein. Männer sind mir inzwischen nicht mal mehr so fremd, Frauen sind da eine neue Erfahrung für mich. Zumindest was das Lesen anbelangt. Ich will an dieser Stelle zwar keine Wahl treffen, aber ich finde Männer sind da schon viel besser. Na ja, zumindest jetzt mal zum Eingemachten. 

Diesen ersten Band würde ich persönlich jetzt nicht zu den Besten in diesem Genre zählen. Es war wirklich soweit gut. Hervorheben konnte es sich auch durch die eher ungewöhnliche Handlung, aber mehr als vier Sterne kann ich nicht vergeben, Wobei, vier Sterne sind nicht schlecht. 

Der zweite Band liegt ebenfalls bereits auf meinem SUB. Ich kann wieder mal froh sein, dass ich vorgesorgt habe. Die Kurzbeschreibung hört sich vielversprechend an. Mal sehen was mich erwartet. 

Fazit: "Blue Angel" ist der erste Band einer Reihe, dass sich mit seiner Handlung bemerkbar macht. In diesem Sinne wird dieses Buch so einfach nicht in Vergessenheit geraten. Mich hat die Geschichte durchaus gut unterhalten. Für mich ist nun der zweite Band an der Reihe. ich bleibe gespannt. 

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen