Mittwoch, 27. April 2016

Devoted 01 - Geheime Begierde von S. Quinn

Seitenzahl: 346
Verlag: Goldmann
Kosten: 5,15 €
Taschenbuch: 8,99 €
Kindle eBook: 7,99 €
Erscheinungsdatum: 19. August 2013

Kurzbeschreibung: Als die 22-jährige Sophia Rose einen Studienplatz an der berühmten Schauspielschule Ivy College in London erhält, kann sie ihr Glück kaum fassen. Ihre Begegnung mit dem Akademieleiter, dem 27-jährigen Hollywoodstar Marc Blackwell, der für seine Strenge und unerschütterliche Disziplin berüchtigt ist, verwirrt Sophia jedoch tief, denn sie fühlt sich zu dem arrogant wirkenden, aber faszinierenden Mann hingezogen. Während einer Einzelunterrichtsstunde können beide ihr gegenseitiges Verlangen nicht mehr verbergen. Und Sophia begibt sich auf eine gefährliche sexuelle Entdeckungsreise, bei der sie alles erforscht, was zwischen einem Lehrer und seiner Schülerin verboten ist …

Meine Meinung: Vor längerer Zeit ist mir diese Reihe ins Auge gesprungen. Die Bewertungen zum ersten Band waren jedoch durchwachsen, sodass ich zunächst gezögert habe mir den Auftakt auch zuzulegen. Vor einigen Monaten dann, habe ich es mir gekauft. Noch immer sagte mir die Kurzbeschreibung zu. Das Verbotene übt auch auf mich einen großen Reiz aus. 

Sophia Rose ist eine angehende Schauspielerin. Sie bekommt die Chance an einer der angesehensten Schauspielschulen zu studieren. Auch wenn sie zunächst kurz zögert darf sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen. Der Besitzer des Colleges ist ein berühmter Hollywoodstar. Wie auch viele andere Frauen schwärmt auch Sophia für Marc. Nur ihre Gefühle gehen schon bald über eine einfache Schwärmerei hinaus. Interessanter wird es, als auch Marc sich zu seiner Studentin hingezogen fühlt. Obwohl beide sich bewusst sind, dass eine Beziehung zwischen ihnen nicht sein darf, können sie sich nicht entziehen. 

Auch wenn Marc und Sophias Beziehung verboten ist, liest sich das Buch richtig gut. Alles ist nachvollziehbar. Ich als Leserin habe schon einige ähnliche Bücher lesen dürfen, aber Marc unterscheidet sich von den anderen Männern, die ihm ähneln. Auch wenn er kalt, kontrolliert und diszipliniert scheint, fällt es ihm nicht so schwer auch Eingeständnisse zu machen. Er stellt sich nicht quer und belügt sich selbst, was seine Gefühle Sophia anbelangt. Das macht ihn ungemein sympathisch. Zudem ist er nicht hochnäsig und schämt sich keine Sekunde für Sophia. Denn sie kommt nun mal nicht aus einem wohlhabenden Hause. Vor allem eine der letzten Szenen im Buch hat mir diesbezüglich besonders gut gefallen. 

Im realen Leben würde mir persönlich so eine Liebesbeziehung zwischen Lehrer und Studentin nicht gefallen. Wenn die Studentin dann auch noch in den Vorlesungen bevorzugt wird, nicht gleichgestellt ist, dann wäre das ungerecht. Nur dazu kommt es in diesem ersten Band nicht. So sollte es möglichst auch nicht sein. Marc und Sophia sollten in der Lage sein Studium und Privatleben voneinander möglichst getrennt zu halten. Somit bin ich mit der Geschichte durchaus zufrieden. 

Die Autorin überzeugt mit ihrem flüssigen Schreibstil. Aber auch vor allem., mit den kurzen Abschnitten, die so nicht mal als Kapitel durchgehen können. Indem sie das Buch in so kurze Stücke teilt, entwickelt sich das Lesen zu einer angenehmen Angelegenheit. Wodurch ich froh bin mich nicht vom Weg abgebracht worden zu sein und trotz allem mir die Trilogie zugelegt habe. 

Der erotische Teil hätte durchaus leidenschaftlicher sein können. Da hoffe für die nächsten zwei Bände, dass das Feuer zwischen unserem Paar so richtig anfängt zu brennen. Noch war das Ganze ein wenig soft gehalten. Wobei das für den Anfang durchaus nachvollziehbar ist. Unlogisch wäre es gewesen, wenn Marc und Sophia schon im ersten Band aufs Ganze gegangen wären. Nicht das meine Befürchtungen wahr werden und der Sex sich in Blümchensex verwandelt. Das würde mir gar nicht gefallen. 

Die Fortsetzung liegt bereits auf meinem SUB und wird sicherlich bald folgen. Viel Zeit will ich dazwischen nicht verstreichen lassen. Die Kurzbeschreibung zum zweiten Band hört sich ja mal wieder richtig gut an. Ich kann es kaum erwarten. Wer weiß, vielleicht kommt der nächste Band ja viel eher an die Reihe, als beabsichtigt. 

Fazit: Auch wenn der erste Band noch besser sein könnte, hat sich der Kauf und das Lesen gelohnt. Das ist es auch, was wirklich zählt. Die Handlung, die Charaktere und auch alles was noch dazugehört, hat mir rundum gefallen. Außer einigen kleinen Schwächen ist der Autorin dieser erste Band gut gelungen. Leser dieses Genres, kann ich diesen Band weiterempfehlen. 

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen