Dienstag, 23. Februar 2016

Bloodlines 04 - Feuriges Herz von Richelle Mead

Seitenzahl: 410
Verlag: LYX
Kosten: keine, da ich es aus der Bücherei ausgeliehen habe 
Taschenbuch: 12,99 €
Kindle eBook: 11,99 €
Erscheinungsdatum: 03. April 2014

Kurzbeschreibung: Sydney kämpft mit den Folgen der verhängnisvollen Entscheidung, die ihr Leben als Alchemistin völlig auf den Kopf gestellt hat. Dabei muss sie äußerst vorsichtig sein, damit ihr Geheimnis nicht ans Tageslicht kommt. Denn seit der Ankunft ihrer Schwester Zoe ist die Gefahr, entdeckt zu werden, größer denn je.

Meine Meinung: Der mittlerweile vierte Band der Spin-Off Reihe. Wow. Für mich immer wieder ein Höhepunkt. Immer wieder toll über diese Charaktere zu lesen. In diesem Band wird Sydneys Geschichte weitererzählt. Inzwischen ist sie mit Adrian zusammen und versucht ihre Beziehung vor allen geheim zu halten. Nur Jill weiß bescheid, da sie durch das Band über alles in Adrians Leben informiert ist. Sydneys Schwester Zoe stoßt zu ihnen und die Gefahr der Offenbarung war noch nie so nah wie jetzt. Wobei ich immer der Ansicht war alle anderen ihrer Freunde, würden sowohl Sydney als auch Adrian in keinster Weise verraten. Daran gibt es keinen Zweifel. Doch über Zoe kann ich das nicht sagen. 

Vieles ist so erstaunlich. An erster Stelle kommt nun die Bezeichnung eines Freundes. Unter den Alchemisten ist es streng untersagt sich mehr als nötig mit Moroi und Dhampiren abzugeben. Sie arbeiten zwar untereinander zusammen, doch meiden sie sich die meiste Zeit. Sydney gehört jetzt eine ganze Weile unter die Vampire, sodass ihre Mauern schon lange eingerissen wurden. Genau das ist es auch, was sie in große Gefahr bringt. Auch war sie es früher, die gezögert und vieles nicht zugelassen hat. Inzwischen ist sie mutig genug ihre Beziehung auszuleben. Auch sonst hat sie einen sehr starken Charakter. Obwohl wir sie als überzeugte Alchemisten kennengelernt haben, war sie immer treu und wusste wo sie stehen musste. 

Erzählt wird dieses Mal abwechselnd aus Sydney und Adrians Sicht. Das Buch wird unter ihnen aufgeteilt. Noch bevor der Leser Sydney kennenlernt, kennen die Leser von Vampire Academy Adrian. Und das, eine sehr lange Zeit. Bewiesen hat er sich schon lange. Seine äußerliche Wirkung auf andere ist eine Täuschung. Adrian verdient sein Glück schon lange. Mit Sydney ist er auf dem guten Weg. Wenn sie jetzt nur noch die Hindernisse auf ihrem Weg übergehen könnten, dann wäre alles perfekt. Nur wann hat es Richelle Mead es ihren Charakteren schon leicht gemacht? Erst mussten alle leiden, und erst dann konnten sie ihrer Zukunft sicher sein. 

Neben ihrer Liebesbeziehung werden weiterhin auch andere Optionen weiterverfolgt. Mit den Entdeckungen die Sydney und ihre Freunde machen, könnte einiges geändert werden. Zwei Entdeckungen haben sie in Aussicht und beides würde sie weit bringen. 

Neben der Handlung an sich gibt es da noch das Ende. Die letzten Kapitel sind erschreckend. Als Leserin bin ich jedoch sicher, das größte Drama hat der Leser schon hinter sich. Obwohl es für Sydney nicht gut ausseiht, glaube ich an sie. Ich glaube fest an ihre Stärke und auch das sie nicht gebrochen werden kann. Wenn es andere aus der Hölle wieder zurück geschafft haben, dann wird auch sie ihre Seele nicht verlieren. Sonst wäre sowieso alles verloren. Mein Glaube ist in diesem Sinne unerschütterlich, da ich den Schreibstil der Autorin in dieser Reihe gut kenne. 

Nach zwei weiteren Bänden ist auch diese Reihe beendet. Was dann? Ich werde viele vermissen. Mein Herz wurde von einigen schon lange erobert. Diese Eroberung ist auch nach dieser Reihe beständig und von niemandem rückgängig zu machen. Manches kann nicht getoppt werden. Vampire Academy liegt jetzt lange zurück. Seit dem habe ich zahlreiche Bücher gelesen. Kein einziges Buch war so gut wie Band drei bis sechs von VA. Inzwischen bin ich der Überzeugung, da kommt keiner mehr ran. Ich vermeide es ein Buch zwei Mal zu lesen. Dazu fehlt mir einfach die Zeit. Doch Vampire Academy könnte ich ein zweites Mal lesen. Einfach um mich berauschen zu lassen. Dieses Leseerlebnis war einzigartig. 

Das Gesamtbild dieses Bandes sieht nicht schlecht aus. Ich konnte mich wie immer glücklich schätzen und war wieder froh mehr von dieser tollen Autorin zu lesen. Sonst wird ja nicht mehr viel von der Autorin in Deutschland veröffentlicht. 

Fazit: Ein weiterer guter Band der Reihe. Band eins und zwei fand ich noch nicht so gut, aber ab dem dritten Band geht es bergauf. Mal sehen. Zwei Bände noch. Wie wird diese Reihe zu Ende gehen? Bestimmt ähnlich wie erwartet. Jetzt wäre da noch die Frage ob ich diesen Band weiterempfehle. Ich empfehle Vampire Academy weiter. Leser die Bloodlines nicht kennen, sollten nicht den Fehler machen und mit dem ersten Band des Spin Offs beginnen. So gut ich Bloodlines auch finde, Vampire Academy kann nicht das Wasser gereicht werden. Dafür ist manches viel zu gut um wahr zu sein. 

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

Die Reihe: 
Bloodlines 01 - Falsche Versprechen
Bloodlines 02 - Die goldene Lilie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen