Dienstag, 19. Januar 2016

Die Glut in deinen Augen von Samantha Hunter

Seitenzahl: 139
Verlag: Cora
Kosten: kostenlos
Kindle e-book: 1,99 €
Erscheinungsdatum: 04. Mai 2015

Kurzbeschreibung: Was ist das zwischen uns?" Nach einem Unfall hat die Feuerwehrfrau Erin das Gedächtnis verloren. Sie weiß nur eins: Sobald sie Bo Myers trifft, brennt die Leidenschaft lichterloh. Nur warum fühlen sich Bos Berührungen zugleich erregend neu und rätselhaft vertraut an?

Meine Meinung: In dieser nicht zu kurzen, aber auch nicht gerade langen Geschichte geht es um Erin, die bei der Feuerwehr arbeitet. Nach einem Unfall verliert sie ihr Gedächtnis und würde sich gerne schnellstmöglichst wieder erinnern. Was auch völlig nachvollziehbar ist. Ich kann mir nicht mal ausmalen wie schwer Erins Situation ist. Vor dem Unfall war sie mit dem Feuerwehrmann Bo zusammen. Durch einen ihr unbekannten Grund hat sie sich von ihm getrennt gehabt. Nur was war der Auslöser dafür? Ihre Gefühle scheinen es nicht zu sein. Die Anziehung zwischen ihnen ist ab dem ersten Blick unübersehbar. Was war es also, dass sie zu diesem Schritt drängte? 

Darum und über noch viel mehr geht es im eBook. Wo man auch merkt, wie viel in 139 Seiten eingebracht werden kann. Es hätte auch sein können, dass mit viel weniger Handlung Langweile hervorgebracht worden wäre. Auch wenn es an Inhalt nicht gefehlt hat, wurde ich mit Erin und Bo nicht warm. So heiß es zwischen ihnen auch wird, das reicht mir einfach nicht mehr. 

So empfehle ich dieses eBook eher Lesern, die kein Problem mit Blümchensex haben. Für mich war es genau das, was ich in dieser Geschichte geboten bekommen habe. Auf Dauer wird auch das schlicht und einfach langweilig. Abwechslung muss allmählich wirklich sein. 

Sonst war die Handlung nicht schlecht. So ging es nicht nur um die Leidenschaft zwischen Erin und Bo, die Autorin brachte auch eine große Portion Handlung mit ein. Was im Grunde ein vielversprechender Ansatz ist. Leider mangelte es auch hier an der Umsetzung. 

Mehr habe ich zu dieser kurzen Geschichte auch nicht zu sagen. Für Zwischendurch geht es ja noch, dadurch war es aber noch immer nicht als gut zu bezeichnen. Somit ist es gut, dass es sich hier um keine Reihe handelt. Weitergelesen hätte ich sowieso nicht. 

Fazit: Ich kann mir gut vorstellen, dass Leser mit weniger Erwartungen diesem eBook eine durchaus gute Bewertung geben würden. Meine Bewertung ist auch nicht unvedingt schlecht, aber besser hätte es auf jeden Fall sein können. Vor allem bei kürzeren Geschichten sollte man den Leser kinderleicht für sich einnehmen können. Bei mir kam es noch lange nicht dazu. 

Meine Bewertung: 2,5 von 5 Sternen 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen