Freitag, 29. Januar 2016

Dear Sister 01 - Schattenerwachen von Maya Shepherd

Seitenzahl: 384
Verlag: Self Publishing
Kosten: kostenlos
Taschenbuch: 11,99 € 
Kindle e-book: 3,99 €
Erscheinungsdatum: -

Kurzbeschreibung: Vor sechs Monaten verschwand Winters Schwester Eliza spurlos. Doch entgegen der Befürchtung anderer, glaubt Winter nicht an ein Verbrechen. Sie ist überzeugt davon, dass Eliza freiwillig die Stadt verlassen hat und plötzlich steht sie da… 

Winter traut ihren Augen nicht und beginnt mit ihrer Freundin Dairine Nachforschungen anzustellen, dabei gerät ihr neuer Musiklehrer in Verdacht. Plötzlich ereignen sich grausame Ritualmorde in der Gegend und Eliza wird damit in Verbindung gebracht. Winter macht eine Beobachtung, die sie daran zweifeln lässt, dass ihre Schwester noch die ist, die sie einmal war. Magie? Übernatürliches? Was ist bloß mit ihrer Schwester passiert? 

Meine Meinung: Maya Shepherd war immer eine Autorin, von der ich unbedingt mal eine Geschichte lesen wollte. Auf meinem SUB befinden sich neben diesem eBook noch zwei erste Bände ihrer Reihen. Begonnen habe ich mit dem eBook, das ich mir als erstes zugelegt habe. 

Nach meinem Kauf hat sich einiges an der Aufmachung der Reihe geändert. Die Titel wurden umgeschrieben und die Cover neu gestaltet. Was zwar gut zu wissen ist, aber am Inhalt rein gar nichts ändert. Besser für mich würde ich dazu sagen. Die positiven Meinungen der Leser sprachen auch so schon für sich. Blieb nur noch, dass es auch mir genauso so gut gefällt. 

Durch Winters Augen lernt der Leser ihr Leben kennen. Wodurch ich mich automatisch auf ihre Seite schlug. Nur, auch nach dem Ende würde ich mich Winter näher fühlen. Winters Schwester Eliza ist vor einiger Zeit spurlos verschwunden. In ihrer Familie drehte sich schon immer alles um ihre ältere Schwester und auch ihr verschwinden ändert nichts daran. Ihre Mutter macht sich Tag für Tag größere Sorgen und Tränen weichen nicht mehr von ihrer Seite. Die Sorgen der Mutter kann ich bis zu einem Grad noch verstehen. Was ich in Wahrheit nicht verstehe und nie verstehen kann, ist eine andere Sache. 

Winter hatte ihr ganzes Leben lang das Gefühl an zweiter Stelle zu stehen. Das bezog sich auf alle Bereiche ihres Lebens. Ich bin mir auch sicher, dass das nicht nur eine Annahme von ihr war, sondern auch genauso ist. Weswegen bringen Eltern ihren Töchtern nicht die gleiche Liebe entgegen? Wieso muss Winter sich als zweite Wahl ansehen? Zudem tun die Eltern auch rein gar nichts dagegen. Ich kann es nicht verstehen und werde es auch nicht. Winter hat völlig recht mit ihrem Wunsch. Sie wünscht sich, ihre Schwester würde nie mehr zurückkehren. Wieso sollte sie auch, wenn dann wieder alles wie früher sein wird. Ähnlich würde ich auch denken. 

Neben Winters Sicht wäre da noch die Sicht des anonymen Anrufers, der Auskunft über die Ritualmorde gibt. Wodurch man diesen ersten Band der Reihe sowohl unter Jugendthriller, als auch unter Fantasy einordnen könnte. Ich entscheide mich für Fantasy, da in Jugendthriller meiner Meinung nacht nichts magisches gehört. Auch wenn nichts eindeutig hervorgeht, muss dennoch eine Entscheidung getroffen werden. 

Die Autorin schafft es ohne lange um den heißen Brei zu reden auf den Punkt zu kommen und die Handlung auch flüssig zu erzählen. Diese Geschichte erreicht zwar keine fünf Sterne, streift diese jedoch nur knapp. 4,5 Sterne gibt es von mir trotzdem für so ein vielversprechendes eBook. Den zweiten Band setzte ich nach ungefähr der Hälfte der Geschichte auf meine Wunschliste. Dort wird sich dieser sicherlich nicht lange aufhalten können. 

Ich will nicht viel zur Handlung verraten, kann aber viel positives zu diesem Band sagen. Wichtig ist immer, dass man beim Lesen den Anschluss findet und das passiert hier schnell. Dies ist gerade mal der Anfang der Reihe, nur ärgerte mich das Ende trotzdem. Ich hätte mir diesen Verlauf der Geschichte ungerne gewünscht. Hätte man keine andere Lösung finden können? Dabei mochte ich den Charakter doch so sehr. Und das obwohl offensichtliche Fehler hervorgingen. Ich mochte denjenigen trotzdem. Viel zu schade das Ende, aber mal sehen. Bei Fantasy ist nichts unmöglich. 

Fazit: Eine interessanter und vor allem gelungener erste Band einer lesenswerten Reihe. Was sicherlich auch auf die anderen Bücher der Autorin zutrifft. Winter war und ist mir sympathisch und ich werde mit Freuden den zweiten Band lesen. Unbedingt will ich wissen wie es weitergeht. Somit kann ich Fantasy-Lesern dieses eBook weiterempfehlen und sehe selbst mal zu, dass ich mir bald den zweiten Band zulege. 

Meine Bewertung: 4,5 von 5 Sternen 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen