Donnerstag, 14. Januar 2016

Bis ins Herz der Ewigkeit von Alana Falk

Seitenzahl: 259
Verlag: Impress
Kosten: 1,99 €
Kindle e-book: 2,99 €
Erscheinungsdatum: 03. April 2014

Kurzbeschreibung: Hamburg im Jahre 1888. Die siebzehnjährige Kaufmannstochter Sarah weiß, dass sie nicht mehr lange zu leben hat. Längst hat sie sich damit abgefunden und fügt sich bereitwillig den Anweisungen ihres Vaters, sich zu schonen und den Familiensitz niemals zu verlassen. Doch dann begegnet sie Jan, dem Sohn der Schneiderin, der eine geheimnisvolle magische Gabe besitzt und einen längst verloren geglaubten Wunsch in ihr weckt: den Wunsch, ihrem Schicksal zu entkommen. Mit Sarahs Gefühlen für Jan wächst auch ihr Wille, um ihr Leben zu kämpfen. Aber die Zeit drängt und schon bald beginnt Sarah zu verstehen, dass es für die Erfüllung ihres Wunsches mehr braucht als bloße Magie…

Meine Meinung: Nach den letzten zwei Büchern von Impress, stellte ich mir ein genauso fantastisches eBook vor. Gerne hätte ich ein drittes Mal dieses Erlebnis erleben wollen. Es wäre wirklich viel zu schön gewesen. Der Anfang schien auch das erste Anzeichen dafür gewesen zu sein. Jedoch ging es nicht so vielversprechend weiter, wie gewünscht. 

In diesem Einzelband geht es um Sarah, die nicht mehr viel vom Leben erwartet. Ihre Träume und all ihre anderen Wünsche hat sie vor einiger Zeit aufgegeben. Besser gesagt an dem Tag, an dem sie erfuhr, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibt. Sarah wird nicht mehr lange leben. Ihre Tage sind schlicht und einfach gezählt. Sie ist die Tochter eines Kaufmannes und somit das Kind einer wohlhabenden Familie. Jan dagegen ist der Sohn der Schneiderin, die für Sahras Familie arbeitet. Auch schon der Status von Sarah und Jan macht eine Liebe zwischen ihnen so gut wie unmöglich. Nur das ist nicht der einzige Stein der ihnen in den Weg gestellt wird. 


Dieses eBook spielt im Jahre 1888. In diesen Jahren wurde der Umgang mit Jungs nicht gerne gesehen. Doch was wenn der Tod von Tag zu Tag immer näher rückt? Sollte man da nicht die Vernunft über Bord werfen und die letzten Tage auskosten? Könnte man da keine Ausnahme machen und Risiken eingehen? Jan ist für Sarah der bisher einzige Junge, für den sie etwas empfindet. Auch wenn für sie eine gemeinsame Zukunft nicht in Frage kommt, will sie diese Chance nicht verpassen. 


Im Grunde ist die Idee hinter der Handlung echt gut. Impress hebt sich meiner Meinung nach mit starken Grundrissen hervor. Gepaart mit den Schreibstilen der Autoren geht etwas wunderbares hervor. Dieses Mal gab es an der Idee nichts auszusetzen. Nur fand ich mich nicht mitten im Geschehen wieder. Mitgerissen wurde ich ebenfalls nicht. Dabei habe ich mich so darauf gefreut. Nach Flügelschläge in der Nacht und Rabenfeuer erst recht. 


Magie war ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der Handlung. Nur hier hat Alana Falk eine ganz neue Perspektive eingebracht. Ihre Umsetzung der Magie finde ich gar nicht mal so schlecht. 


Auch wenn mich dieses eBook nicht überzeugen konnte, bin ich zuversichtlich, dass ich unter den eBooks vom Verlag, die sich auf meinem SUB befinden, ganz viele für mich entdecken werde. Dieser Glaube wird immer stärker. Bei so tollen Autorinnen und ihren neuen und frischen Ideen ist da sicherlich einiges mit dabei. 


Fazit: Überzeugen konnte mich dieser Einzelband, trotz vielversprechender Idee, nicht. Die Spannung hat mir gefehlt. Wenn ich mir andere Einzelbände vom Verlag ansehe, dann kann ich dieses eBook nicht unbedingt weiterempfehen. Dann viel lieber doch entweder Rabenfeuer oder Flügelschläge in der Nacht. 


Meine Bewertung: 3 von 5 Sternen 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen