Donnerstag, 3. Dezember 2015

Jeanes Geheimnis von Greta Milán

Seitenzahl: 426
Verlag: Amazon Publishing 
Kosten: 2,49 €
Taschenbuch: 9,99 €
Kindle e-book: 4,99 €
Erscheinungsdatum: 27. Januar 2015

Kurzbeschreibung: Als Matthew seine neue Stelle als Kreativleiter in der Londoner Werbeagentur Anderson & Partner antritt, ahnt er nicht, dass er wenig später jener Frau gegenüberstehen wird, der er bereits ein Jahr zuvor begegnet ist. Doch anstelle der leidenschaftlichen Fremden findet er nun die disziplinierte Jeane Catrall vor – die zu allem Überfluss auch noch seine Vorgesetzte ist. Einzig ihre Augen zeugen davon, dass sich hinter der kühlen Fassade mehr verbirgt, als es auf den ersten Blick den Anschein hat.

Da die Anziehung zwischen ihnen noch immer ungebrochen ist, setzt Matt alles daran, um Jeane näher zu kommen. Außerdem will er unbedingt das Geheimnis lüften, das die schöne Abteilungsleiterin umgibt.

Meine Meinung: Während des Lesens sollte es nicht vorkommen, dass man überlegt was in die Rezension eingebracht werden soll. Und das in eher kritisierendem Sinne. Schneller als gewollt wurde mir klar, hier wird eine schlechtere Bewertung hervorgehen. 

Julis Schmetterling habe ich letztes Jahr im September verdiente fünf Sterne vergeben und das für eine restlos einnehmende und überzeugende Geschichte. Da frage ich mich doch ernsthaft, wie kann es kommen, dass zwischen den beiden eBooks nun Welten liegen? Ich bin nach wie vor der Meinung, Autorin sollten dem nachgehen, das ihnen besonders liegt und auch Spaß macht. Nur sollten dabei die Leser das bekommen, nach dem sie beim Lesen streben. Was dazuzählt, muss ich an dieser Stelle wohl eher nicht näher erläutern. 

Jedenfalls frage ich mich was sich die Autorin bei diesem eBook gedacht hat. Das nicht mal als Kritik. Nur würde es mich wirklich interessieren weswegen sie diese Richtung ausprobiert hat. Es wäre meiner Meinung nach nicht nötig gewesen auch mal ein anderes Genre auszuprobieren. Mit Dramatik und ernsten Themen lag sie bereits goldrichtig. Gute Ansätze waren, wie meistens auch, durchaus vorhanden. Jedoch lies die Umsetzung zu wünschen übrig. Die Grundlagen hätten ausgearbeitet werden müssen, damit sich eine fesselnde und spannende Handlung entwickeln kann. 

Um auch kurz auf den Inhalt einzugehen, werde ich in kurzen Worten einen kleinen Anfang machen. Matt bekommt als Kreativdesigner eine neue Stelle. Seine Vorgesetzte ist, wie der Zufall so will, die Frau, die vor einem Jahr durch eine kurze Begegnung sich in seine Gedanken schlich und sich dort einnistete. Seit einem Jahr kann er sie nicht vergessen und hat nun die Gelegenheit seiner Lust nachzugehen. 

Mich hat es überrascht, dass doch so viel Erotik zum Inhalt zählt. Obwohl ich mich über Erotik lange nicht beklage, hatte ich das bei diesem eBook nicht erwartet. Sich nicht zu beklagen heißt aber lange nicht, dass alles erotische willkommen ist. Beispielsweise konnte ich den Szenen hier innerhalb der Geschichte nicht viel abgewinnen. 

Neben den unspektakulären erotischen Szenen hat mich auch das Arbeitsleben gestört. Ja, die Umgebung vom Arbeitsplatz ist wichtig. Schließlich ist das der Ort, an dem Matt und Jeane täglich miteinander zu tun haben. Trotzdem war mir das Geschäftliche nicht wichtig genug. was aber auch durchaus interessant gestaltet werden könnte. Jedoch liegt auch das ganz bei der Autorin an sich. 

Zwischen Arbeit und leidenschaftlichen Treffen fehlte so einiges. Ich tat mich schwer damit, mich innerhalb der Handlung wohl zu fühlen. Ein klassisches Beispiel für abschweifende Gedanken kann ich nur sagen. 

Ich wünsche mir nach guten Erfahrungen, bestätigende zweite Erfahrungen. Vor allem dann, wenn ich einem anderen Buch der Autorin fünf Sterne vergeben habe. Ich sehe mal diese Enttäuschung als positiv an und vergesse das Ganze mal schnell. Da empfehle ich viel lieber Julis Schmetterling weiter. Per Zufall hatte ich da auch entdeckt, dass es einen zweiten Band dazu geben soll? Na, das hat mich aber gefreut. 

Fazit: Es kann immer wieder mal vorkommen, dass Autorin auch mal eine schwächere Geschichte schreiben, was durchaus natürlich ist. Somit nehme ich die Enttäuschung nicht weiter ernst und sehe meinen SUB mal durch, was ich als nächstes lesen könnte. Eine Lesempfehlung gibt es von mir für dieses eBook nicht. 

Meine Bewertung: 2 von 5 Sternen 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen