Montag, 7. Dezember 2015

Geschmiedet in Asche von Trish McCallan

Seitenzahl: 498
Verlag: AmazonCrossing
Kosten: 2,49 €
Taschenbuch: 9,99 €
Kindle e-book: 4,99 €
Erscheinungsdatum: 23. Juni 2015

Kurzbeschreibung: Kait Winchester hat von ihren Arapaho-Vorfahren eine besondere Gabe geerbt: Sie kann mit einer Berührung heilen. Und es gibt niemanden, den sie lieber in die Hände bekommen würde als den superheißen SEAL, der die gegenseitige Anziehungskraft jedoch entschlossen ignoriert. Als der verwundete Krieger endlich doch ihre Hilfe sucht, ist sie mehr als bereit, ihn wieder gesund zu pflegen … und ihn in ihr Bett zu bekommen. Navy SEAL Lieutenant Marcus »Cosky« Simcosky war schon öfter in Teufels Küche, aber in letzter Zeit scheint wahrlich die Hölle losgebrochen zu sein. Gegen sein Team wird wegen einer schiefgelaufenen Geiselbefreiung ermittelt, eine verrückte Stalkerin ist ihm auf den Fersen, und die letzten Kugeln, die er sich eingefangen hat, könnten das Ende seiner Karriere bedeuten. Doch das Schlimmste an der ganzen Sache ist, dass es sich bei der Frau, die ihn wieder auf die Beine bringen kann – und die seit Jahren in seinen Träumen herumspukt –, um die Schwester seines Teamkameraden handelt. Bisher hat er sie nur angesehen, aber nie berührt. Doch als seine Stalkerin Kait angreift, hat Cosky keine andere Wahl, als Himmel und Hölle in Bewegung zu setzen, damit ihr nichts geschieht.

Meine Meinung: In den ersten Tagen des Dezembers ist eindeutig der Wurm drin. Hat ja mal nicht gerade berauschend bekommen. Das ist nun bereits das zweite Buch in einer Woche, welches mich enttäuscht hat. Und das obwohl ich den ersten Band richtig gut fand. Wieder erstaunlich wie Welten dazwischen liegen können. 

In dieser Reihe vereint die Autorin Thrill mit mysteriösen Elementen. Was eine gute Idee ist. Ihre vielversprechen Ansätze hat sie im ersten Band auch ziemlich erfolgreich umgesetzt. Daran gibt es keinen Zweifel. Meine damalige Bewertung war nicht ohne. Nur ich frage mich wieder mal was nun schiefgelaufen ist. 

Die Frage worum es in diesem Band geht wird mit der Kurzbeschreibung beantwortet. Nur ich könnte mit eigenen Worten nicht mal zusammenfassen. Mir war das Ganze viel zu durcheinander. Der rote Faden hat mir schlicht und einfach gefehlt. 

Ich hätte nicht viel was ich zu dieser Geschichte sagen könnte. Es war ein klassischer eber langweiliges eBook mit dennoch guten Ansätzen. Wenn ich nicht wüsste, wie gut ich den ersten Band fand, würde ich die Bücher der Autorin aufgeben und nicht weiter beachten. Jedoch war der erste Band nicht außer acht zu lassen. Deswegen war es auch so schade, jetzt einen so schwachen zweiten Teil vorrzufinden. 

Länger will ich mich über das Buch auch nicht auslassen. Mehr gibt es nicht zu sagen. Ich bin nicht Fan davon eine Lektüre unerbittlich zu kritisieren. Beim Schreiben wurde trotzdem Herzblut investiert und vorgehabt etwas gutes auf die Beine zu stellen. So steht es mir nicht zu das Ganze auch noch unnötig auszubreiten. 

Fazit: Immer wieder erstaunlich wie unterschiedlich aufeinanderfolgende Bände ein und derselben Reihe sein können. Was aber auch nicht oft vorkommt. Jedenfalls erwarte ich nun wirklich einen besseren Monat. Es wird Zeit auch mal lesenswerte Bücber zu lesen. Momentan ist es nicht berauschend. Zumindest kann ich sagen, empfehle ich diesen zweiten Band nicht weiter. 

Meine Bewertung: 2 von 5 Sternen 

Die Reihe: 
01. Geschmiedet im Feuer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen