Mittwoch, 18. November 2015

Küss mich, Mörder! von Ednor Mier

Seitenzahl: 278
Verlag: Plaisir d'Amour
Kosten: 3,99 €
Kindle e-book: 6,99 €
Erscheinungsdatum: 28. Februar 2015 

Kurzbeschreibung: Als Josy ihm das erste Mal im Motel "Happy Dove" begegnet, ist er splitterfasernackt. Peinlich genug. Doch noch peinlicher: Er hält sie für das von ihm bestellte Callgirl. Oberpeinlich: Er ist Daniel Warmboth, der überaus gutaussehende Bürgermeister von Snowvalley-Pikes, Josys Heimatort. Ein vehementer Verfechter von Anstand, Moral und Sitte. Und es heißt, dass er nicht zimperlich sein soll in der Wahl seiner Methoden, wenn er etwas durchsetzen will. 
Josy spürt, dass es gefährlich ist, sich zu verlieben. Doch was hat der Verstand zu sagen, wenn die Gefühle verrückt spielen? Josy fühlt sich magisch angezogen von dem attraktiven zwielichtigen Daniel. Zwischen den beiden funkt es heftig, sie können gar nicht mehr die Finger voneinander lassen! 
Doch Josys böser Verdacht, dass Daniel ein hinterhältiges Spiel mit ihr treibt, scheint sich zu bestätigen, als auf sie nacheinander drei Mordanschläge verübt werden ... 

Meine Meinung: Das dritte Buch des Verlages. Meine Erwartungen erweitern sich und mich zieht es immer weiter zu diesem Verlag. Dieses eBook wurde überarbeitet und günstiger angeboten. Ich kann selten eine Chance verpassen. Somit landete auch diese Geschichte auf meinem SUB. 

In einem Motel begegnet Josy zufällig Daniel Warmboth, dem Bürgermeister ihrer Heimatstadt Snowvalley-Pikes. Er hält sie für ein Callgirl und will ihre Dienste sogleich in Anspruch nehmen. Mit dieser Einleitung findet sich der Leser direkt im Geschehen, oder in diesem Fall, in einer peinlichen Situation wieder. Daniel nimmt die Verwechslung zunächst nicht ernst, doch als er Josy kurz darauf wiedersieht, entschuldigt er sich auch sogleich für sein Verhalten. 

Verwechslung hin oder her, ich finde die Idee zur Handlung durchaus gelungen. Ein so verführerischer Bürgermeister ist auch nicht in jedem Buch zu finden. Neben den leidenschaftlichen Momenten von Josy und Daniel, baut die Autorin auch Spannung auf. Es wird doch tatsächlich versucht Josy das Leben zu nehmen. Von alleine wäre ich nicht darauf gekommen dieses eBook ins Genre Romantic Thrill einzuordnen, werde es aber dennoch tun. Denn da passt es nun mal am Besten rein. 

Innerhalb der Handlung gibt es den ein oder anderen Verdächtigen, der hinter den Mordanschlägen stecken könnte. Ich kann durchaus verstehen wieso Josy gerade denjenigen als Hauptverdächtigen betrachtet. Auch kann ich nachvollziehen, weswegen sie einige außer Acht lässt. Jedoch könnte ich der Aufklärung nicht ganz folgen. Die Beweggründe des Täters kamen mir unlogisch vor. Irgendwie war das Ganze etwas seltsam, wobei es bis zu den letzten Seiten wenig auszusetzen gab. Nur das ist jedem selbst überlassen. 

Der Schreibstil der Autorin, insbesondere bei den erotischen Szenen, war nicht schlecht. Ich fand gut was ich gelesen habe und kann mir vorstellen, dass sie im zweiten Band sogar noch etwas daraufgelegt hat. Zumindest bin ich froh den ersten Band gelesen zu haben und auch nicht enttäuscht worden zu sein. 

Im zweiten Band finden sich, nach der Kurzbeschreibung, zwei Liebesgeschichten wieder. Die Fortsetzung findet sich bereits auf meinem SUB wieder, wodurch ich mich nicht bemühen muss, mir ihn auch zuzulegen. Ein großer Vorteil wie ich finde. Zu einem geeigneten Zeitpunkt lese ich mal weiter. 

Fazit: Ednor Mier bietet dem Leser eine lesenswerte, spannende und erotische Geschichte, die sich lohn. Mir hat die Idee gefallen und fand mich gut in der Geschichte zurecht. In letzter Zeit vergebe ich zu viele vier Sterne, aber besser oder schlechter sind die Geschichten auch nicht. Josy und Daniels Geschichte kam zu einem, in meinen Augen, eher unlogischen Ende. Was nicht direkt mit dem Paar, sondern dem Täter hinter den Mordanschlägen zu tun hat. Das hätte besser gemacht werden können. 

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen