Montag, 26. Oktober 2015

Angels of the Dark 01 - Verruchte Nächte von Gena Showalter

Seitenzahl: 418
Verlag: Mira Taschenbuch 
Kosten: 4,17 €
Taschenbuch: 8,99 €
Kindle e-book: 8,99 €
Erscheinungsdatum: 10. Juli 2013

Kurzbeschreibung: Ein Engel mit einem Herz aus Eis? Zacharel ist der Anführer der Armeen des Himmels. Doch er gilt als rücksichtslos und gefährlich. Im Kampf gegen die Dämonen der Hölle bricht er alle Regeln und lässt auch Unschuldige sterben. Selbst der drohende Verlust seiner Flügel schreckt ihn nicht, unbarmherzig verfolgt er seine Mission. Bis er der jungen Annabelle begegnet. Von Dämonen besessen, fleht sie ihn verzweifelt um Hilfe an. Und während er gemeinsam mit ihr den Kampf gegen das Böse aufnimmt, erwacht eine nie gekannte Sehnsucht in ihm …

Meine Meinung: Kurz vor Ende des Monats, befreie ich das älteste Buch auf meinem SUB. Die Spin-Off Reihe zu Gena Showalters Erfolgsserie durfte ich nicht verpassen. Vor allem wo die Engel immer öfter vorgekommen sind. Was auch ein zusätzlicher Druck ist, den ersten Band doch endlich zu lesen. Jetzt ist es auch für mich soweit.

Zacharel müsste allen Lesern der Herren der Unterwelt bekannt sein. Annabelle dagegen ist ein neuer Charakter. Sie ist die erste Frau, die eine ganz neue Seite an Zacharel weckt. Lust und Begierde erwachen zum Leben. Bei ihm war und ist es noch immer schwer vorstellbar, dass solch ein Mann noch keinerlei Erfahrungen mit diesen neuen Gefühlen hat. Um Sex zu haben ist Liebe noch lange nicht notwendig. Na ja, vielleicht hatte er es einfach nicht nötig. Dennoch ist das Ganze zwar eine gute Idee, aber ist es auch logisch? Je nachdem würde ich mal sagen.

Als ich vor längerer Zeit die ersten Bände der Hauptreihe las, war ich begeistert und überzeugt, das Richtige für mich gefunden zu haben. Leider hat sich viel geändert und ich bin lange nicht mehr überzeugt von der Reihe. Dieser erste Band bringt frisches Blut mit sich. Was auch soweit zutrifft. Zumindest in den ersten 300 Seiten. Danach ging es bergab.

Das Wieso hat mich an dieser Stelle natürlich beschäftigt. Langatmig war die Handlung nicht unbedingt. Doch die Erotik kam durchaus zu kurz. Die Bücher der Autorin gehören zu Romantic Fantasy. Da ist es natürlich, dass ich auch einiges erwarte. Meinen Erwartungen kam dieser Band nah, aber erfüllte sie nicht gänzlich. Wobei ich sagen muss, eine schlechte Bewertung werde ich nicht vergeben. Denn trotzdem ist dieser Band seit längerem das Beste, welches ich von der Autorin las.

Wie ist es wohl so viel Macht über einen Mann wie Zacharel zu haben? Ich stelle mir das sogar noch wertvoller vor, als bei vielen anderen. Er ist nun mal unerfahren und in all diesen Jahren hat es noch keine einzige Frau geschafft ihm auch nur ein wenig nahezukommen. Da hat Annabelle ein kleines Wunder vollbracht.

Zum Ende hin wurde es teilweise erdrückend, aber sonst war die Handlung ziemlich gut. Beklagen kann ich mich zwar, aber unzufrieden bin ich nicht. Wichtig ist es auch, ob ich bereit bin mir auch den zweiten Band zuzulegen. Die Fortsetzung kommt sicherlich noch an die Reihe. Vielversprechend klingt die Kurzbeschreibung für den nächsten Band schon. Darauf bauend noch besseres vorzufinden, setzte ich die Fortsetzung mit Vorfreude auf meine Wunschliste.

Fazit: Für alle Leser und Fans der Reihe ist auch dieser erste Band des Spin-Offs ein Muss. Vier Sterne ist eine gute Bewertung, doch erwarte ich mehr. Und das von einer Autorin, bei der ich genau weiß, sie kann es besser.

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen