Freitag, 11. September 2015

Töchter des Mondes 03 - Schicksalsschwestern von Jessica Spotswood

Seitenzahl: 376
Verlag: INK
Kosten: Keine, da ich es aus der Bücherei ausgeliehen habe
Gebundene Ausgabe: 17,99 €
Kindle e-book: 7,99 €
Erscheinungsdatum: 15. Januar 2015

Kurzbeschreibung: Ein Fieber wütet in New London. Doch da allen Hexen die sofortige Hinrichtung droht, ist die Schwesternschaft machtlos gegen die Krankheit. Cate hat sich bereits durch ihre Magie verraten und gilt nun als die meistgesuchte Hexe in ganz Neuengland. Schwerer wiegt für sie jedoch der Verlust ihres geliebten Finn, dessen Gedächtnis gelöscht wurde, sodass er sich nun nicht mehr an ihre einstige Liebe erinnern kann. Und die Visionen, die Cates kleine Schwester Tess immer häufiger heimsuchen, lassen keinen Zweifel daran, dass sich die unheilvolle Prophezeiung erfüllen wird. Cates, Tess‘ und Mauras vorherbestimmtes Schicksal scheint nicht aufzuhalten zu sein: Eine Schwester wird die andere vor Beginn des neuen Jahrhunderts töten.

Meine Meinung: In den letzten Tagen kam bei mir der dritte und somit letzte Band der Trilogie an die Reihe, was immer etwas besonderes hat. Zwischen all den interessanten Bücher ist es nicht immer leicht eine Reihe Band für Band zu lesen und letztendlich zum Ende zu kommen. Für mich ist damit immer Aufregung verbunden. 

Die Gefahren spitzen sich für Cate, ihre Schwester und ihre Freundinnen zu. In diesem Band nimmt alles ein Ende. Von der Handlung her ließ die Autorin wieder keine Pause zu. Immer stand etwas an. Nur fehlte dieses Mal der Bann und fesseln konnte mich die Geschichte auch nicht. Wobei vielleicht waren zwei Mal mehr als genug? Denn Band eins und zwei begeisterten mich bereits restlos. Trotzdem wäre ich bereit ein drittes Mal davon zu kosten. 

Cates Schwester Maura und Tess spielen wieder eine wichtige Rolle. Wird sich die Prophezeiung bewahrheiten und eine der Schwester stirbt am Ende des Buches? Diese Frage begleitet den Leser durch die ganze Trilogie. Für Cate ist das ein Albtraum. Sie glaubt nicht daran dazu in der Lage zu sein Tess oder Maura zu töten. Doch kann es Ereignisse geben, die ihre Meinung ändern könnten? 

Diejenigen, die uns am nähsten sind und die wir am Meisten lieben, sind oftmals auch unsere größten Feinde. Sie sind es die unsere Geheimnisse kennen und somit den größten Schaden anrichten können. Auch bei Cate sind es ihre Schwester, die ihre Schwächen kennen und sie zutiefst verletzten könnten. Im zweiten Band ging Maura sogar so weit. Sie löschte Finns Erinnerungen an Cate und nahm ihr somit ihre größte und einzige Liebe. Könnte Finn sich ein zweites Mal in Cate verlieben? Ich habe es erhofft. Denn Cate wusste immer sie liebt Finn und ein anderer könnte ihr Herz nicht erobern. Nur was wenn die eigene Schwester sie so tief verletzt? 

Jeder der Geschwister hat, da vor allem eine Schwester, der macht sich den ein oder anderen Gedanken zu Cates Situation. Jemanden anderen zu hassen und ihm den Teufel an den Hals zu wünschen ist leicht. Doch der eigene Schwester? Streit gibt es immer zwischen Geschwistern, aber es gibt eine einzige Person auf dieser Welt, auf die man nicht lange sauer sein kann. Die Schwester. Eine so wertvolle Bindung wird durch Maura in den Dreck gezogen. Ich wüsste nicht ob ich verzeihen könnte.

Über das Ende will ich nicht viel sagen. Würde ich zwar gerne, aber spoilern will ich nicht. Zumindest war es ein zufriedenstellender Schluss. Ich habe nichts auszusetzen. Was ich durch die gesamte Trilogie hindurch nicht hatte. Die Autorin konnte mich schon immer überzeugen. 

Auch dieses Mal hat es Cate weit gebracht und die Vergangenheit mit Magie und Hingabe zu einem besseren Ort gemacht. Sie hatte ehrliche Unterstützung an ihrer Seite. Ihre Zukunft sieht nicht schlecht aus. Ich bin glücklich so eine tapfere und entschlossene Person kennengelernt zu haben. Andere Autoren könnten sich gerne was an Cate als Charaktere abgucken. 

Fazit. Der letzte Band der Trilogie. Für mich war es nicht ganz so gut wie die Vorgänger, war aber dennoch zufrieden. Es hätte aber eine perfekte Reihe werden können, wenn mich auch der dritte Teil begeistert hätte. Ein wenig Wehmütig verlasse ich Cate. Es war toll an ihrem Leben teil zu haben. 

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

Die Reihe: 
Töchter des Mondes 01 - Cate von Jessica Spotswood

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen