Montag, 31. August 2015

Abgeschnitten von Sebastian Fitzek und Michael Tsokos

Seitenzahl: 393
Verlag: Droemer
Kosten: keine, da ich es aus der Bücherei ausgeliehen habe
Taschenbuch: 9,99 €
Kindle e-book: 9,99 €
Erscheinungsdatum: 26. September 2012

Kurzbeschreibung: Rechtsmediziner Paul Herzfeld findet im Kopf einer monströs zugerichteten Leiche die Telefonnummer seiner Tochter. Hannah wurde verschleppt – und für Herzfeld beginnt eine perverse Schnitzeljagd. Denn der psychopathische Entführer hat eine weitere Leiche auf Helgoland mit Hinweisen präpariert. 
Herzfeld hat jedoch keine Chance, an die Informationen zu kommen. Die Hochseeinsel ist durch einen Orkan vom Festland abgeschnitten, die Bevölkerung bereits evakuiert. Unter den wenigen Menschen, die geblieben sind, ist die Comiczeichnerin Linda, die den Toten am Strand gefunden hat. Verzweifelt versucht Herzfeld sie zu überreden, die Obduktion nach seinen telefonischen Anweisungen durchzuführen. Doch Linda hat noch nie ein Skalpell berührt. Geschweige denn einen Menschen seziert …

Meine Meinung: Eine Leserunde war es, die mich wieder dazu animierte ein Buch von Sebastian Fitzek zu lesen, was ich einige Zeit schon vorhatte. Nur kam ich einfach nicht dazu. Jetzt bot sich mir die Gelegenheit.

In diesem Thriller geht es um den Rechtsmediziner Paul Herzfeld. Seine Tochter Hannah schwebt in Gefahr. Wenn er sie nicht rechtzeitig findet wird sie getötet. Was während ihrer Gefangennahme mit ihr geschieht steht da in den Sternen. Paul hat sonst keine enge Beziehung zu seiner Tochter, aber seine Sorge ist dennoch groß. Mithilfe einer Leiche die er seziert, wird ihm der erste Hinweis übermittelt. Für ihn beginnt eine Suche nach dem wertvollsten Menschen in seinem Leben.

Die Kurzbeschreibung klingt spannend, doch die Handlung an sich ist viel besser. Dem Leser wird hier ein erstklassiger Thriller geboten, der wieder zeigt wie gut der Autor in diesem Genre ist. Die Thematik gehört zu den Themen, die mich auch in meinem Alltag beschäftigt und über die ich mich aufrege. So war Ärger hier schon mal vorprogrammiert. Wobei das positiv für die Handlung war, dadurch konnte ich mich der Geschichte nicht entziehen. Was genau werde ich hier nicht verraten, ich kann nur jedem dieses Buch weiterempfehlen.

Herzfeld ist ein ganz ordentlicher Charakter, der zunächst sympathisch wirkt, was er auch ist, wenn da nicht sein relativ kleiner Fehler in der Vergangenheit wäre. Die gesamte Handlung hängt mit seiner damaligen Entscheidung zu tun. Da kommt die Frage auf, ist das alles nötig gewesen? Haben es all diese Menschen verdient zu sterben oder dazu getrieben zu werden? Dazu kann ich nur sagen, die einen ja die anderen auf keinen Fall. Nur alles hängt mit Herzfeld zusammen, der jetzt seine Lektion lernen soll.

Jeder Charakter war interessant als der andere. So war jeder einzelne eine Bereicherung fürs Geschehen. Das Lesen wurde von Spannung dominiert. Die Kapitel waren zwar kurz, aber es war unheimlich schwer nicht dem Drang des Weiterlesens nachzugeben. Ich fühlte mich mittendrin und konnte es stets nicht erwarten wie es weitergeht.

Sonst lese ich regelmäßig Bücher von Tess Gerritsen. Sie ist schon eine harte Nuss wenn es um die bildliche Beschreibung geht. Dieses Buch stand aber ihrem Schreibstil nicht nach. Mich können leichtere Triller nicht mitreisen, da war dieses Buch genau richtig. Wobei ich wirklich kurz davor war zu viel zu haben, aber diese unsichtbare Grenze wurde nicht überschritten.

Hier war wirklich alles so gut wie perfekt. Die Charaktere, die Handlung, die Thematik, die Spannung... besser geht es fast nicht mehr. Ich werde tagtäglich mit den ungerechten Strafen in den Medien konfrontiert, so werde ich auch dieses Buch nicht so leicht vergessen.

Fazit: Die Autoren bieten dem Leser ein aktuelles Thema, das so leicht nicht in den Hintergrund gedrängt werden kann. Ich werde mich immer darüber ärgern und mir immer wünsche, das solche Täter wie in diesem Buch endlich mal eine gerechtfertigte Strafe bekommen. Bis dahin werde ich mich jedes Mal fragen wieso nicht? Ich bin unheimlich froh teilgehabt zu haben. Von meiner Seite ist eine dringende Empfehlung auszusprechen. Leser von diesem Genre können hier nichts falsch machen. 

Meine Bewertung: 4,5 von 5 Sternen 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen