Mittwoch, 24. Juni 2015

Relax - Das Ende aller Träume von Asta Müller

Seitenzahl: 256
Verlag: Feelings
Kosten: 2,49 €
Kindle e-book: 4,99 €
Erscheinungsdatum: 20. August 2014

Kurzbeschreibung: Der Traum von der ewigen Jugend – ein Albtraum?

Zarah, Mitarbeiterin einer Hamburger Werbeagentur, bekommt den Auftrag eine Kampagne für das neue angebliche Wundermittel RELAX zu entwickeln. Zarah ist skeptisch, doch das Unfassbare geschieht: Alle Kollegen, die das Medikament getestet haben, sehen gesünder und jünger aus. Allerdings verhalten sie sich ungewohnt emotionslos. Sie haben nur ein Ziel: RELAX auf den Markt zu bringen. Zarah versucht, hinter das Geheimnis der Substanz zu kommen. Wem kann sie noch vertrauen? Etwa ihrem gutaussehenden, geheimnisvollen Nachbarn, der behauptet, RELAX stamme nicht von dieser Welt!

Meine Meinung: Zarah arbeitet in einer Hamburger Werbeagentur und die Geschichte beginnt auch mit ihrem nächsten Auftrag. Sie soll in Frankfurt Relax, das Wundermittel wofür sie und ihre Kollegen werben sollen, kennenlernen. Ihr Misstrauen bezüglich der Pillen ist vollkommen nachvollziehbar. Auch ich glaube nicht daran, dass solch ein Wundermittel Perfektion hervorbringen kann. Da muss mehr dahinter stecken, was auch zutrifft. Der Traum entwickelt sich zu einem Albtraum und wenn die Weiterverbreitung von Relax nicht verhindert werden kann, dann scheint die Menschheit verloren. 

Ideen hat die Autorin genug, wodurch sie keine Langeweile aufkommen lässt. Es waren sogar Fantasyelemente mit dabei, die ich gar nicht erwartet hatte. Zumindest hatte ich Götter nicht mit der Wissenschaft in Zusammenhang gebracht. Nur schafft es die Autorin all ihre Ideen an den richtigen Platz zu packen, wodurch ich mich darüber nicht beklagen kann. Auch hatte ich bisher nicht über Ahnen gelesen, die wohl auch als Engel bezeichnet werden? Zu meiner Vorstellung von Engeln passen sie zwar nicht, aber der Begriff Ahnen war mir bisher unbekannt im Zusammenhang mit Fantasy. Aber auch das war eine willkommene Idee, die die Autorin gut umgesetzt hat. Ich denke auch, dass man so viele unterschiedliche Bereiche nicht so einfach zusammenbringen kann. Können ist an dieser Stelle gefragt. 

Mir hat es Spaß gemacht diese in sich abgeschlossene Geschichte zu lesen. Auch wenn die Romantik etwas zu kurz kam, ordne ich es dennoch in Romantic Fantasy ein. Mehr Erotik hätte nicht schaden können, wobei die Charaktere dazu nicht gerade viel Zeit hatten. Ich würde dieses E-Book durchaus als anders bezeichnen. Wer von Vampiren und Gestaltwandlern genug hat, der sollte sich vielleicht mal diese Geschichte durchlesen. Wobei ich nicht zu denjenigen gehöre, die herkömmliche Romantic Fantasy nicht mehr sehen können. Eher im Gegenteil. 

Wenn es um die Idee an sich mit der Wunderpille gehen soll, erzählt die Autorin eine Geschichte, die zu unserer Zeit passt. Sicher bin ich mir, dass Forschungen in diese Richtung gehen. Dabei wünsche ich mir nicht so eine Zukunft wie in diesem E-Book. Da lebe ich doch viel lieber mein Leben weiter. Es lohnt sich nicht schlanker, jünger und gesünder zu sein, wenn dadurch die Menschlichkeit verloren geht. Ich will nicht nur an Arbeit denken. Ich will sogar nicht mal die negativen Gefühle loswerden. Denn all das macht einen Menschen aus. Die Menschheit sollte aufpassen. Wir müssen uns vorsehen und am Ende nicht an einem Punkt angelangen, den wir uns so nicht vorgestellt hatten. 

Ich weiß nicht ob es sich hier um eine Reihe handelt, doch die Autorin verrät bereits eine Fortsetzung. Oder eher eine Geschichte über einige Nebencharaktere. Klingt nicht schlecht. Auch wenn ich nicht restlos begeistert war, bin ich durchaus bereit mehr zu lesen. 

Fazit: Auch wenn Feelings mich noch nicht gänzlich überzeugen könnte, bin ich dennoch zufrieden mit den bisher gelesenen E-Books. Dieser hier gehört ebenfalls dazu. Für mich ist diese Geschichte als gut zu bezeichnen. Wobei es auch hier spannender und aufregender sein könnte. 

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen