Montag, 15. Juni 2015

Lost in you 01 - Verlockendes Geheimnis von Jodi Ellen Malpas

Seitenzahl: 538
Verlag: Goldmann
Kosten: 6,01 €
Taschenbuch: 9,99 €
Kindle e-book: 8,99 €
Erscheinungsdatum: 17. November 2014

Kurzbeschreibung: Die 26-jährige, zurückhaltende Innendesignerin Ava O’Shea ist nicht gerade begeistert von ihrem neuesten Auftrag. Das Herrenhaus, dessen Räume sie gestalten soll, stellt sie sich langweilig vor und den Besitzer als älteren, untersetzten Gentleman. Doch Jesse Ward, der Lord des imposanten „Manor“, entpuppt sich als jung, ungemein attraktiv und entwaffnend selbstbewusst. Zwischen den beiden herrscht sofort eine prickelnde Spannung. Ava allerdings schreckt vor einer Affäre zurück, denn Jesse ist nicht nur ein zügelloser Playboy, sondern hütet auch ein dunkles Geheimnis. Doch so sehr sie sich auch gegen ihre Gefühle wehrt – der unwiderstehlich dominante Jesse zieht sie einfach unglaublich an ...

Meine Meinung: Verlockendes Geheimnis ist der erste Teil einer Reihe, die mit großen Erwartungen meinerseits verbunden war. Vor dem Lesen hörte sich das Buch viel interessanter und aufregender an. Beim ersten Band erwartete mich dagegen eher eine für meinen Geschmack viel zu leichte erotische Geschichte. Ich hatte mir alles viel sinnlicher und vor allem erotisch vorgestellt. Dabei bin ich mir sicher, was auch die vielen guten Bewertungen zum Buch beweisen, viele Leser finden in diesem ersten Teil genau das richtige für sich. 

Jesse ist ein Charakter, der vielen Lesern dieses Genres vertraut sein sollte. Dennoch gehört er wie ich finde eher zu denen, die nicht wirklich überzeugen können. Wenn es um Erotik geht sollte auch der Leser vom Hauptcharakter eingenommen werden. Da gehört nicht nur Ava als Protagonistin dazu. Wenn es soweit geht, dass sogar Nebencharaktere interessanter erscheinen, dann fehlt bei den Protagonisten etwas entscheidendes. Ehrlich gesagt klangen Sams Vorlieben viel besser. 

Bei den Charakteren und auch im Bereich der Leidenschaft zwischen Jesse und Ava konnte die Autorin bei mir nicht punkten. Dennoch war es kein Reinfall. Nur leider hat mich auch die Wortwahl öfters gestört. Einige Ausdrücke hätte ich gänzlich gestrichen. Es hat den Lesefluß gehindert und war eher negativ als positiv. Wobei das auch nicht unbedingt zur Sympathie der Charaktere beiträgt. Eher habe ich sie dadurch sogar nicht wirklich mögen können. 

Es gab einfach viel zu viele Schwächen in dieser Geschichte, die aber in keinster Weise so weit gingen, dass ich auf den Gedanken käme, das Buch abzubrechen. Trotz allem habe ich durchgehalten. Daraus geht deutlich hervor, dass es zumindest kein Fehlkauf war. 

Im Nachhinein stellt sich für mich die Frage: werde ich auch den zweiten Band lesen? Wenn ja, wird der dritte und letzte Teil der Trilogie unweigerlich folgen. Momentan bin ich der Meinung, solange ich drei Sterne vergebe, steht dem zweiten Band nichts im Weg. Trotzdem erwarte ich eine Steigerung. Noch in diesem Monat habe ich die Erfahrung gemacht, das Autoren durchaus noch die Kurve bekommen können. Ausgeschlossen ist das keineswegs. 

Fazit: Zu einem Buch, das mich nicht sonderlich für sich einnehmen konnte, fällt auch meine Meinung relativ kurz aus. Empfehlen würde ich diesen ersten Teil Lesern, die nicht zu viel erwarten und dennoch gerne erotische Literatur lesen. Alle anderen könnten nicht gerade das finden was sie suchen. Bei mir war es nicht anders. 

Meine Bewertung: 3 von 5 Sternen 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen